Felipe Bragança

Escape from my eyes
Brasilien, Deutschland 2015

09.02. 18:00 Akademie der Künste, Hanseatenweg
11.02. 13:45 Arsenal 1

Download Katalogseiten (PDF)

„Ich will zurückgehen, doch mein Bruder ist ein Geist ohne Füße. Ich träume immer noch von Diamanten und Blut. Sie sehen einen schwarzen Mann und denken, es sei ein Löwe.“
Escape from my Eyes erzählt mithilfe von dokumentarischen und fiktionalen Bildern drei Geschichten über Mayga aus Mali, Elias aus Ghana und Abidal aus Burkina Faso.
Wo werden sie nun hingehen? Der Film entstand im Laufe von vier Monaten zum Jahreswechsel 2013/2014. Felipe Bragança, der zu dieser Zeit auf Einladung des Berliner Künstlerprogramms des DAAD in Berlin war, führte Interviews mit Kriegs- und politischen Flüchtlingen, die damals im Protestcamp auf dem Oranienplatz in Kreuzberg lebten. Auf Basis der Interviews entwickelte Bragança mit ihnen die poetische, fiktionalisierte Filmerzählung. Im Film spielen die Männer selbst ihre Fluchtgeschichten nach, versetzt ins winterliche Berlin.

Felipe Bragança, geboren 1980 in Rio de Janeiro, ist Filmemacher und Autor. Seine Filme wurden international auf Festivals präsentiert, unter anderem in Oberhausen, Tampere, Rotterdam, Berlin und auf der Sharjah Art Biennial. Im Jahr 2013 war er Gast des Berliner Künstlerprogramms des DAAD. Er ist der Ko-Drehbuchautor des Films Praia do Futuro von Karim Aïnouz, der 2014 im Wettbewerb der Berlinale gezeigt wurde.

Filmographie (Auszug): Fernando que ganhou um pássaro do mar (2013, mit Helvécio Marins, Jr., Forum Expanded 2014), A Alegria (2010, mit Marina Meliande), Escape of The Monkey Woman (2009, mit Marina Meliande).

Buch: Felipe Bragança
Produktion: Duas Mariola
Associate Producer: Eduardo Raccah
Besetzung: Mayga, Elias, Abidal
Voice-Over: Koukou
Länge: 33 min
Sprachen: Deutsch, Englisch

Mit Unterstützung des DAAD