Julia Yezbick

Into the Hinterlands
USA 2014

06.02. 21:00 Akademie der Künste, Hanseatenweg (im Anschluss: Musik von by Leila Albayaty &
Amelie Legrand, Cristofo Sproto, Nina Berclaz)
07.02. 15:00 Arsenal 1

Download Katalogseiten (PDF)

Die Hinterlands, eine Performance-Gruppe aus Detroit, betreiben eine Form des ekstatischen Trainings, das sie selbst als „Provokation des Unbekannten“ bezeichnen – als einen Raum, der sowohl physisch, als auch imaginär ist. Im ekstatischen Spiel loten sie die Grenzen der eigenen Balance und des eigenen Körpers aus. Ein Jahr lang hat Julia Yezbick mit dem Ensemble trainiert und dabei kontinuierlich gefilmt, während sie am Training teilnahm. Jede Trainingseinheit besteht aus einer non-verbalen Improvisation in deren Verlauf die PerformerInnen durch Wiederholung, Atemübungen und Bewegungen eine Art ‚gestische Grammatik‘ entwickeln. Durch den Trainingsraum hallen währenddessen Tonkompositionen aus Field-Recordings, die affektive Landschaften heraufbeschwören. Die Tonkompositionen fungieren einerseits als eine Art auditiver Fingerzeig auf die Stadt Detroit, die jenseits des Probestudios liegt. Andererseits erschaffen sie einen weiteren, nach innen gerichteten Raum, ein ‚Hinterland‘, das als Quelle für Inspiration und Bedeutung genutzt werden kann. Yezbick transportiert diese Elemente, indem sie immer wieder nach neuen Arten des Filmens sucht – sie befestigte die Kamera an ihren Füßen, an ihren Schultern oder an ihrem Hals. Ihre immersive Kameraarbeit zieht den Zuschauer mitten hinein in die ekstatische Erfahrung und verbindet das klartraumhafte Spiel der PerformerInnen mit der desorientierenden Kraft des Kinoraums.

Julia Yezbick, geboren 1980 in Ypsilanti, Michigan, lebt und arbeitet in Detroit. Sie ist Filmemacherin, Künstlerin und derzeit Doktorantin in Media Anthropology and Critical Media Practice an der Harvard Universität.

Kontakt: http://www.intothehinterlands.com
Besetzung: Richard Newman, Liza Bielby, Barney Baggett
Kamera: Julia Yezbick
Schnitt: Julia Yezbick
Ton: Julia Yezbick
Tonmischung: Ernst Karel
Format: DCP, Farbe
Länge: 39 min
Sprache: Englisch