Sofia Bohdanowicz & Deragh Campbell

MS SLAVIC 7 von Sofia Bohdanowicz und Deragh Campbell

Wir haben die Figur Audrey Benac für Deragh erfunden, damit sie im dokumentarischen Umfeld von Sofias echter Familie als Stellvertreterin agieren konnte. Audrey wurde zu einer Art Detektivin, wir schleusten sie in Sofias Film, um ihre Familiengeschichte zu erkunden. Und dann fingen wir an, uns zu fragen, wer Audrey eigentlich ist. In MS Slavic 7 hält Audrey vor der Kamera mehrere Monologe, sie beschreibt ihre Reaktion auf die Briefe zwischen einer polnischen Dichterin und einem Schriftsteller. Die Monologe basieren auf drei Notizbüchern: Das erste hat Sofia geführt, als sie die Briefe zum ersten Mal las, in das zweite trug Deragh ihre Überlegungen zum Gedichte- und Briefeschreiben ein, und in das dritte Notizbuch schrieb Deragh alias Audrey, während sie Zugriff auf die Briefe hatte. Wir waren überrascht zu sehen, wie einsam Audrey während ihrer Monologe wirkte, dabei hatten wir sie nur erfunden. Wenn ihr die Worte fehlen, sieht sie beinahe verzweifelt aus. Wir begriffen, dass wir eine Figur geschaffen hatten, die vollkommen aus unseren Sehnsüchten gemacht war, die unseren Interessen nachging und unsere Ängste teilte.

Sofia Bohdanowicz lebt in Toronto und ist Filmemacherin. Deragh Campbell ist Schauspielerin und Regisseurin und war bereits in I Used to Be Darker von Matt Porterfield (2013) im Forum zu sehen. In Sofias Filmen Never Eat Alone (2016) und Veslemøy’s Song (2018) sowie nun in MS Slavic 7, in dem sie auch Ko-Regie führte, spielt sie die Rolle der Audrey Benac, die als ein Double für Sofia im Film fungiert.