Tokyo Cabbageman K

Akira Ogata
1980

13.02. 22:30 OmEU Kino Arsenal 1
16.02. 14:00 OmEU Delphi Filmpalast
19.02. 14:00 OmEU Cubix 7

Weiterführende Informationen finden Sie im Forumsblatt (PDF).

In Akira Ogatas Kultfilm Tokyo Cabbageman K stellt ein junger Mann namens K eines Morgens fest, dass statt seines Kopfes ein riesiger Chinakohl auf seinen Schultern thront. Wenn du schon mutierst, warum ein Kohlkopf und kein Vampir, kommentiert ein Freund, aber K wird in seiner neuen Erscheinung bald zum Medienstar und Sexobjekt. K wird das Alles bald zu viel, und er gräbt sich selbst in ein Kohlbeet ein. Der Soundtrack lässt zu dieser wahnwitzigen Geschichte Musik von Vivaldi bis zu Sheena & The Rokkets dröhnen, und eine Filmfigur nennt sich Nina Hagen.

Akira Ogata, geb. 1959 in der japanischen Präfektur Saga, studierte in Tokio. Seit 1980 hat er zahlreiche Filme realisiert.

Buch: Akira Ogata
Kamera: Sogo Ishii, Yoshiharu Tezuka, George Iida
Mit: Katsuro Onoue, Kazushi Hosaka, Shigeru Muroi
Format: DCP, Farbe
Länge: 59 min
Sprache: Japanisch