Golden Exits

Alex Ross Perry
2017

Weiterführende Informationen finden Sie im Forumsblatt (PDF).

Es ist April und Naomi geht von Australien nach New York, um für Nick zu arbeiten, einen Archivar, der den Besitz des verstorbenen Vaters seiner Partnerin Alyssa katalogisiert. Ihre Schwester Gwen hat Nick beauftragt. Beide misstrauen Nicks Vorliebe für Assistentinnen. Naomi kennt keinen in der Stadt außer Buddy, ihren Bekannten aus Kindheitstagen. Er hat ein Aufnahmestudio, das von seiner Frau Jess geleitet wird. Ihre Freundin Sam ist die persönliche Assistentin von Gwen. Gwen ist nicht einfach.
Naomi und Jess sind um die 20, Sam und Buddy um die 30, Nick, Alyssa und Gwen um die 40. Keiner von ihnen ist glücklich. Man sieht es ihren Gesichtern an, die Nahaufnahmen betonen die beharrliche Unzufriedenheit. Naomis Erscheinen ruft Dinge wach, die sein könnten, die vielleicht einmal waren, die nie Wirklichkeit werden. Jede Generation beneidet die andere um ihre Privilegien und vergisst darüber die eigenen. New York ist besonders schön im Übergang vom Frühling zum Sommer, aber das warme Licht erreicht das Innere nicht, es bleibt düster. Von Anfang an war klar, dass Naomi wieder gehen und einen bleibenden Eindruck hinterlassen würde, jetzt kommt es nur auf einen Abgang mit Stil an. (James Lattimer)

Alex Ross Perry, geb. 1984 in Bryn Mawr, Pennsylvania, USA. Er studierte an der Tisch School of the Arts der New York University und drehte 2009 seinen ersten Langfilm Impolex. Im Forum 2015 mit Queen of Earth.

Produktion: Faliro House Productions, Athen; Washington Square Films, New York; Bow & Arrow Entertainment, Los Angeles; Forager Film Company, Chicago; Webber Gilbert Media Group, Chicago
Buch: Alex Ross Perry
Kamera: Sean Price Williams
Darsteller: Emily Browning, Adam Horovitz, Mary-Louise Parker, Lily Rabe
Länge: 94 min
Sprache: Englisch

Foto: © Sean Price Williams