Baba

Juwansher Haidary
1989

11.02.2019 18:45 OmEU Kino Arsenal 1

100 Min. Dari.

Ausgehend von den Bemühungen des kommunistischen Präsidenten Nadschibullāh, sein Land mit den Mujaheddin zu versöhnen, erzählt Baba die Geschichte zweier Dörfer, die durch Mord, Rache und die Machenschaften eines Spions in Konflikt geraten. Die Dörfer werden durch den Rat eines weisen alten Mannes namens Baba versöhnt, der sich als Einziger aus den Streitigkeiten herausgehalten und in eine Höhle zurückgezogen hat. Babas Figur basiert auf einem realen Einsiedler namens Baba Firoz, der umgeben von zahmen Tieren in einer Höhle in Goldara lebte. Angeblich wurde er 127 Jahre alt.

Juwansher Haidary wurde 1952 in Kabul (Afghanistan) geboren. Er studierte an der Kabul University. Haidary ist derzeit Leiter der Afghan Filmmakers Union. In den frühen 70er Jahren gründete er zusammen mit Toryalai Shafaq und Latif Ahmadi die erste private Produktionsfirma in Afghanistan, Ariana Films. Haidarys bekanntester Film ist Baba. Als Schauspieler hat er nach eigenem Bekunden vor allem „Polizisten und Offiziere gespielt, wenn wir Leute brauchten“. In den 90er Jahren lebte er in Tadschikistan im Exil, 2001 kehrte er nach Afghanistan zurück.

Produktionsfirma Afghan Films (Kabul, Afghanistan). Regie, Buch Juwansher Haidary. Kamera Noor Hashim Abeer. Montage M. Akeem Marzi. Ton Noorullah Multafit. Art Director Osman Aleem. Maske Sayed Khadeem Qubadi. Digitale Restaurierung Afghan Films, National Archive of Afghanistan, Indexical Films. Mit Salaam Tsangi, Wali Talash, Asadullah Aram, Ibrahim Tookhyan, Humayun Pais, Zarghuna Aram.

Weltvertrieb Rafi Azizi, National Archive of Afghanistan

Foto: © Courtesy of Afghan Films and the National Archive of Afghanistan