Juni 2018, berlinale forum

Kinostart "Aus einem Jahr der Nichtereignisse"

Mit AUS EINEM JAHR DER NICHTEREIGNISSE von Ann Carolin Renninger und René Frölke startet ab dem 14. Juni ein Film aus dem Programm des Forum 2017. Er wird von Wolf Berlin in die Kinos gebracht und ist im Wolf schon am 13. Juni in Anwesenheit der Filmemacher*innen zu sehen. Im Wechsel der Jahreszeiten zeichnet der Film das Porträt vom Alltag eines fast 90-jähriegenWilli, der allein auf einem Bauernhof in Norddeutschland lebt und ist zugleich ein visueller Essay über den Zyklus des Lebens. Die Kamera macht Beobachtungen in der Natur, filmt Obst und Blüten in voller Pracht. Sie interessiert sich auch für Texturen, das Fell der Katze, das Muster des Kaffeegeschirrs, die Struktur einer Marzipantorte. Hin und wieder fotografiert sie Äpfel oder Gartenstühle aus Plastik wie Stillleben. Die Aufnahmen transzendieren die bloße Abbildung, in ihnen enthalten ist ein Gefühl der Vergänglichkeit, das durch die Fragilität des verwendeten Super-8- und 16-mm-Materials unterstützt wird. Auch die beim Rollenwechsel entstandenen Schwarzbilder machen das Vergehen von Zeit sichtbar. (Birgit Kohler)

Weitere Informationen unter wolfberlin.org