juni 2021, kino arsenal

arsenal 3: Fiktionsbescheinigung. 16 filmische Perspektiven auf Deutschland

Wie Kultur im Allgemeinen, Kino im Besonderen, Gesellschaft und Rassismus zusammenhängen, ist gegenwärtig Gegenstand kontroverser Diskussionen. Das Forum greift in die Debatte ein, indem es die Film- und Diskussionsreihe Fiktionsbescheinigung. 16 filmische Perspektiven auf Deutschland präsentiert: ein Experiment in geteilter kuratorischer Verantwortung und ein Schlaglicht auf ein zu Unrecht unbekanntes Kapitel deutscher Filmproduktion.

mai 2021, startseite

Nominierungen für Erstlings- und Dokumentarfilmpreis

Die Nominierungen für den Berlinale Dokumentarfilmpreis und den GWFF Preis Bester Erstlingsfilm stehen fest.

mai 2021, startseite

Berlinale Forum Zusatzprogramm

Fiktionsbescheinigung. 16 filmische Perspektiven auf Deutschland

Wie Kultur im Allgemeinen, Kino im Besonderen, Gesellschaft und Rassismus zusammenhängen, ist gegenwärtig Gegenstand kontroverser Diskussionen. Das Forum greift in die Debatte ein, indem es die Film- und Diskussionsreihe „Fiktionsbescheinigung. 16 filmische Perspektiven auf Deutschland“ präsentiert: ein Experiment in geteilter kuratorischer Verantwortung und ein Schlaglicht auf ein zu Unrecht unbekanntes Kapitel deutscher Filmproduktion.

februar 2021, edition

Drei Publikationen zum Werk von Med Hondo bei Archive Books

Drei Publikationen zum Werk des im März 2019 verstorbenen Filmemachers Med Hondo beschließen das vom Arsenal veranstaltete und von Enoka Ayemba, Marie-Hélène Gutberlet und Brigitta Kuster kuratierte Ausstellungs-, Festival- und Buchprojekt "Cours, cours, camarade, le vieux monde est derrière toi—Run, comrade, run, the old world is behind you—The Cinema of Med Hondo".

Ausgehend von und aufbauend auf einer Vielzahl von Veranstaltungen im Arsenal, im Archive Kabinett, bei SAVVY Contemporary und im silent green Kulturquartier im August 2017 sind als integraler Bestandteil des Gesamtprojekts zwei Bücher und eine E-Publikation entstanden, die unterschiedliche Perspektiven auf Med Hondos Werk versammeln und eine Reihe von erstmalig ins Englische übersetzten Interviews mit ihm enthalten.

In seiner langen Karriere hat Med Hondo nicht nur Filme realisiert, die Dekolonisierung und afrikanische Geschichte in der Diaspora thematisieren und dafür neue gestalterische Mittel entwickelt, es ist ihm gleichermaßen gelungen, Alternativen zu europäischen und amerikanischen Produktions- und Verleihstrukturen zu entwickeln.

kino arsenal: Künstlerinnenprogramm

19:30 Kino 2


To Appear, to Represent, or to Be an Extra (AT)

Big Business (AT)

The Duck Test

Anfangsszene

Template IV

To Appear, to Represent, or to Be an Extra (AT)
Henrike Meyer work-in-progress-Präsentation Digital file 20 min
Big Business (AT) Juliane Zelwies Stills und Dialoge 15 min
The Duck Test Juliane Zelwies Sound-Installation im Foyer
Anfangsszene Karolin Meunier 2015 Digital file 7 min
Template IV Karolin Meunier 2017 Lesung 25 min
Eintritt frei

Anschließend Diskussion mit den Filmemacherinnen
kino arsenal: Werkschau Pascale Ferran

20:00 Kino 1


Bird People

Bird People Pascale Ferran
F 2014 Mit Anaïs Demoustier, Josh Charles, Roschdy Zem
DCP OmE 128 min

Eröffnung Anschließend Gespräch mit Pascale Ferran
kino arsenal: Künstlerinnenprogramm

21:30 Kino 2


Tony & Me (AT)

Becoming Black

Bianca oder: Love Is All You Need

Tony & Me (AT) Anne-Christin Plate Digital file 10 min
Becoming Black Ines Johnson-Spain 15 min
Bianca oder: Love Is All You Need Johanna Jackie Baier Digital file 20 min
Eintritt frei

Anschließend Diskussion mit den Filmemacherinnen