februar 2019, berlinale forum

Forum und Forum Expanded 2019

Es ist wieder so weit: zum 49. Mal veranstaltet das Arsenal im Rahmen der Berlinale das Forum und zum 14. Mal bereits Forum Expanded.

Das Forum Hauptprogramm umfasst in diesem Jahr 39 Filme, darunter 31 Weltpremieren. Es versteht sich nicht als Bestenliste, sondern versammelt Filme, die Wagnisse eingehen, Haltung zeigen und keine Kompromisse machen. Einige schauen zurück auf die Geschichte des 20. Jahrhunderts, andere widmen sich dem, was kommen wird – und sind dabei doch gegenwärtig. Zahlreiche Filme der Auswahl gehen vom geschriebenen Wort aus. Sie beziehen sich auf Literatur oder arbeiten mit Briefen, Gedichten und anderen Schriften.

Das 14. Forum Expanded bezieht sein neues Zuhause: Unter dem Titel „Antikino (The Siren’s Echo Chamber)“ zeigt Forum Expanded im silent green Kulturquartier 30 Kurz- und Langfilme, 17 installative Arbeiten und eine Performance, die auf das Leben außerhalb der Echokammern verweisen, in denen wir uns nicht nur in den sozialen Medien wiederfinden. Mit der seit 2006 jährlich stattfindenden Gruppenausstellung wird in der 1600 qm großen unterirdischen Betonhalle des ehemaligen Krematoriums zudem ein neuer Berliner Ausstellungsort eröffnet. Erweitert wird die Gruppenausstellung auf die Galerie Ebensperger Rhomberg und das Luxoom Lab, die sich beide auf dem gleichen Gelände befinden. Erstmals wird die Dauer der Ausstellung über den Zeitraum der Berlinale hinaus bis zum 9. März verlängert. Das Eröffnungsdatum ist der 6. Februar.

februar 2019, berlinale forum

Archival Constellations 
bei Forum und Forum Expanded

Es gehörte immer zur Programmatik des Forums Filmgeschichte aus der Perspektive des Gegenwartskinos zu betrachten. Lebendige Archivarbeit schafft Neues. Immer mehr Filme werden digitalisiert und restauriert. Dadurch wird es nicht nur möglich, signifikante Momente des Kinos wieder in Erinnerung zu rufen, sondern auch bestehende Filmgeschichtsnarrative in einer Gegenwart zu überprüfen, die von Transmedialität und Globalisierung geprägt ist. Die Überschrift „Archival Constellations“ ist Ausdruck des Wechselverhältnisses zwischen alt und neu und verweist auf Kooperationen und Solidargemeinschaften in einem Prozess, in dem durch Digitalisierung Filmgeschichte umgeschrieben wird.

februar 2019, berlinale forum

Wiederholung von Forum-Filmen

Wie jedes Jahr wiederholt das Arsenal im Anschluss an das Festival einige Filme aus dem Programm des Forums: BAIT von Mark Jenkin, FERN VON UNS von Laura Bierbrauer und Verena Kuri, FOURTEEN von Dan Sallitt, MAN YOU (Vanishing Days) von Zhu Xin, NOS DÉFAITES (Our Defeats) von Jean-Gabriel Périot, OLANDA von Bernd Schoch und SO PRETTY von Jessie Jeffrey Dunn Rovinelli.

februar 2019, berlinale forum

Vergünstigte Tickets für Forum und Forum Expanded

Mitglieder des Arsenal erhalten gegen Vorlage ihres Ausweises ermäßigte Tickets zum Preis von 6 Euro für alle Vorstellungen von Forum und Forum Expanded sowie Sammelkarten für 6 Vorstellungen zum Preis von insgesamt 24 Euro. Der Erwerb einer Arsenal-Mitgliedschaft (12 Euro / ermäßigt 9 Euro pro Halbjahr) ist jederzeit an der Kinokasse des Arsenal möglich.

januar 2019, edition

Neue DVDs bei arsenal edition: "Havarie", "Revision" und "And-ek ghes..."

Bild aus Havarie

Wir freuen uns sehr, nach THE HALFMOON FILES und DER TAG DES SPATZEN drei weitere Filme von Philip Scheffner in Zusammenarbeit mit der Filmgalerie 451 als DVD veröffentlichen zu können: HAVARIE, AND-EK GHES … und REVISION.

In seinen Arbeiten realisiert Scheffner eine ganz eigene Art des politischen Denkens, durch das Sichtbarkeiten und Unsichtbarkeiten neu verteilt werden. Er lässt vielschichtige Seh- und Hörräume entstehen, verwebt Geschichten und betreibt intensive Spurensuchen mit stets offenen Anschlusspunkten. HAVARIE (2016): Am 14.9.2012 um 14:56 Uhr meldet das Kreuzfahrtschiff „Adventure of the Seas“ der spanischen Seenotrettung die Sichtung eines havarierten Schlauchbootes mit 13 Personen an Bord. Aus einem Youtube-Clip und biografischen Szenen entsteht eine Choreografie, in der sich Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft der Reisenden auf dem Mittelmeer spiegeln. Auf einer Doppel-DVD erscheinen REVISION (2012) und AND-EK GHES … (Eines Tages …, 2016), bei dem Colorado Velcu Co-Regie führte. REVISION rekonstruiert die Umstände, die 1992 zum Tod von Grigore Velcu und Eudache Calderar auf einem Feld nahe der deutsch-polnischen Grenze führten. Mit beklemmender Dichte webt Scheffner ein Netz aus Landschaft und Erinnerung, Zeugenaussagen, Akten und Ermittlungen. AND-EK GHES …: Familie Velcu aus Faţa Luncii, Rumänien, zieht nach Berlin und inszeniert sich selbst in eine mögliche Zukunft hinein.

Alle Filme wurden im Forum der Berlinale uraufgeführt.

kino arsenal: Magical History Tour - Kino im Plural

20:00 Kino 2


Warnung vor einer heiligen Nutte

Warnung vor einer heiligen Nutte
Rainer Werner Fassbinder BRD 1971
35 mm 103 min

kino arsenal: Film in the Present Tense

20:30 Kino 1


Anselmo

Family Dinners

Bertha's Children

Merce Cunningham. First Performance of Stillness (in Three Movements) to John Cage's Composition 4'3'' with Trevor Carlson, New York City, 28 April 2007

Roslyn Romance (is it really true?)

Optic Nerve

Naissance #2

I am Micro

The Watchmen

Shape Shifting

Black

Droga!

Cilaos

1. Teil: Past Imperfect – Einführung: Marc Toscano
Anselmo Chick Strand USA 1967 16 mm 4 min
Family Dinners James Otis USA 1997 16 mm 7 min
Bertha's Children Roberta Friedman, Grahame Weinbren
USA 1976 16 mm 6 min
Merce Cunningham. First Performance of Stillness (in Three Movements) to John Cage's Composition 4'33'' with Trevor Carlson, New York City, 28 April 2007
Tacita Dean USA 2007 16 mm 4 min
Roslyn Romance (is it really true?) Bruce Baillie USA 1976 16 mm 16 min
Optic Nerve Barbara Hammer USA 1985 16 mm 16 min
Naissance #2 John Price Kanada 2012 35 mm 12 min
2. Teil: The Elastic Now – Einführung: Peter Taylor, Philip Widmann, Ulrich Ziemons
I am Micro Shumona Goel, Shai Heredia Indien 2012 35 mm 15 min
The Watchmen Fern Silva USA 2017 35 mm 10 min
Shape Shifting Elke Marhöfer, Mikhail Lylov D/Japan 2014 DCP 16 min
Black Anouk De Clercq Belgien 2015 35 mm 5 min
Droga! Miko Revereza USA/Philippinen 2014 Digital file 8 min
Cilaos Camilo Restrepo Frankreich 2016 DCP 13 min