Juni 2017, kino arsenal

UdK-Seminar Chantal Akerman

JEANNE DIELMAN, 23 QUAI DU COMMERCE, 1080 BRUXELLES, 1976

Chantal Akerman, die "Widerstandskämpferin gegen das Kino der Gefälligkeiten" (Jean-Luc Godard), ist mit mehr als 40 Filmen/Videoarbeiten (Essay und Slapstick, Musical und Monumentalkammerspiel, Komödie und Dokumentarfilm) und Installationen einen Weg gegangen, der komplex und konzeptuell mit der visuellen und auditiven Sprache des Kinos experimentiert wie auch tief im Autobiografischen basiert ist. Und dies auf eine eigensinnige Weise, die die Zuschauenden mit ihrer eigenen Wahrnehmung konfrontiert, und einen großzügigen Raum für Erinnerung, Migration und Trauma öffnet. Im Rahmen des UdK-Seminars zeigen wir ihren minimal-monumentalen Film JEANNE DIELMAN, 23 QUAI DU COMMERCE, 1080 BRUXELLES (B/F 1976), dessen Hyperrealismus, wie auch das Spiel von Delphine Seyrig und die Kameraarbeit von Babette Mangolte, Geschichte geworden sind. (mb)(7.6.)

kino arsenal: Durchlässige Grenzen – Neue Wege im mexikanischen Film

19:30 Kino 1


Ruinas tu reino

Ruinas tu reino Ruins Your Realm
Pablo Escoto Mexiko 2016
DCP OmE 65 min

kino arsenal: Magical History Tour – Musik im Film

20:00 Kino 2


Asphalt

*Asphalt Joe May D 1929
Mit Betty Amann, Gustav Fröhlich 35 mm 94 min

Am Klavier: Eunice Martins
kino arsenal: Durchlässige Grenzen – Neue Wege im mexikanischen Film

21:00 Kino 1


Navajazo

Navajazo Ricardo Silva Mexiko 2014
DCP OmE 75 min