März 2018, kino arsenal

Die DEFA-Stiftung präsentiert

DIE ABENTEUER DES WERNER HOLT, 1964 (©DEFA-Stiftung/Waltraud Pathenheimer)

Der Theaterschauspieler, Regisseur und Autor Manfred Karge feiert im März seinen 80. Geburtstag. Ihm zu Ehren präsentiert die DEFA-Stiftung zwei seiner Arbeiten für die DEFA.
Der von Rainer Simon inszenierte Teil GEWÖHNLICHE LEUTE (1969) aus dem Episodenfilm AUS UNSERER ZEIT begleitet Hannes (Manfred Karge) und Adele (Heidemarie Wenzel) auf ihrer Hochzeitsreise. In Rückblenden erinnern sie sich an die gemeinsamen Jahre. In Alltagsepisoden lässt Simon ein realistisches Gesellschaftsbild entstehen. Die Rolle des Gilbert Wolzow in Joachims Kunerts Antikriegsfilm DIE ABENTEUER DES WERNER HOLT (1964) ist eine der prägnantesten Aufgaben, die Karge bei der DEFA übernahm. Der nach dem ersten Teil des gleichnamigen Romans von Dieter Noll entstandene Film erzählt auf verschiedenen Zeitebenen von den Freunden Holt (Klaus-Peter Thiele) und Wolzow (Manfred Karge), die als jugendliche Soldaten in den letzten Tagen des Zweiten Weltkriegs eingezogen werden. (jh) (5.3.)

kino arsenal: Die letzte Stadt

20:00 Kino 1


Die letzte Stadt

Die letzte Stadt Heinz Emigholz D 2020
DCP engl. OmU 100 min

Zu Gast: Heinz Emigholz, Moderation: Stefanie Schulte Strathaus