Mai 2018, kino arsenal

Filmspotting: Erkundungen im Filmarchiv der Deutschen Kinemathek

BRIGITTA, 1994

Auf seiner Reise durch die ungarische Puszta lernt ein junger Maler eine geheimnisvolle Reiterin kennen. Sie scheint in mysteriöser Weise mit dem Major Murai in Verbindung zu stehen, mit dem der Maler befreundet und auf dessen Gut er zu Gast ist. Auf seinen Streifzügen durch die Natur lernt er nicht nur Land und Leute kennen, sondern nach und nach auch die Geschichte von Brigitta und dem Major, eine Geschichte über verletzte Liebe, Trennung und Wiederannäherung. BRIGITTA (Dagmar Knöpfel, D 1994), die Verfilmung einer Novelle von Adalbert Stifter, wartet mit großartigen Schwarz-Weiß-Bildern auf, die die weite Landschaft, die Gesichter der Einheimischen und die ruhige Atmosphäre der literarischen Vorlage stimmig einfangen. BRIGITTA steht seit kurzem im Verleih als digitale Kopie zur Verfügung. (ah) (28.5.)

kino arsenal: Cinepoetics Lecture #6: Erhard Schüttpelz

18:00 Kino 1


Vortrag von Erhard Schüttpelz

Vortrag von Erhard Schüttpelz (Universität Siegen):
„Mai 1968 und die Umkehrung des ethnographischen Blicks“
Eintritt frei

kino arsenal: Filmspotting: Erkundungen im Filmarchiv der Deutschen Kinemathek

19:00 Kino 2


Brigitta

*Brigitta Dagmar Knöpfel D 1994 DCP 80 min

Zu Gast: Dagmar Knöpfel
kino arsenal: Cinepoetics Lecture #6: Erhard Schüttpelz

20:15 Kino 1


Petit à petit

Petit à petit Jean Rouch Frankreich 1971
DCP OmE 96 min