November 2019, kino arsenal

Filmspotting. Erkundungen im Filmarchiv der Deutschen Kinemathek

STAU – JETZT GEHT’S LOS, 1992

Thomas Heises Dokumentarfilm STAU – JETZT GEHT’S LOS (D 1992) über fünf rechtsradikale Jugendliche in Halle Anfang der 90er Jahre – die deutsche Wiedervereinigung lag noch nicht lange zurück – war seinerzeit hoch umstritten und scheint heute aktuell wie nie. Der Regisseur begleitet die jungen Männer in ihrem Alltag in der ehemaligen sozialistischen Mustersiedlung der Stadt und versucht, in langen Gesprächen nach den Ursachen ihrer politischen Auffassungen zu forschen. Da der Film auf jeglichen Kommentar und wertende Aussagen verzichtet, wurde Heise vorgeworfen, den Rechtsradikalen eine Bühne für ihre Ansichten zu bieten und sie eher als Opfer denn Täter zu zeichnen. Ralph Eue, Kurator der Retrospektive des Festivals DOK Leipzig, stellt den kontrovers diskutierten Film als Nachspiel des diesjährigen Festivals vor. (ah) (25.11.)

kino arsenal: Magical History Tour – Exzess und Opulenz

19:00 Kino 2


Sajat Nova

Sajat Nova Die Farbe des Granatapfels Sergej Paradschanow
UdSSR/Armenische SSR 1969 DCP OmU 79 min
Restored in 2014 by Cineteca di Bologna/L’Immagine Ritrovata and The Film Foundation’s World Cinema Project, in association with the National Cinema Centre of Armenia and Gosfilmofond of Russia. Restoration funding provided by the Material World Charitable Foundation and The Film Foundation.

kino arsenal: Arbeit an der Erinnerung – Die Filme von Rithy Panh

20:00 Kino 1


Les tombeaux sans noms

Les tombeaux sans noms Graves Without a Name
Kambodscha/F 2018 DCP OmE 115 min