Oktober 2019, kino arsenal

70 mm: KLK AN PTX – DIE ROTE KAPELLE

KLK AN PTX – DIE ROTE KAPELLE, 1971

KLK AN PTX – DIE ROTE KAPELLE (Horst E. Brandt, DDR 1971) ist einer von sieben abendfüllenden Spielfilmen im analogen Großbildformat, die zwischen 1968 und 1974 von der DEFA produziert wurden. Er schildert die weitverzweigten, mutigen Aktivitäten einiger Widerstandsgruppen gegen das NS-Regime. Sie zeichneten sich durch die Zusammenarbeit von Menschen verschiedenster Herkunft und Weltanschauung aus und wurden von der Gestapo vereinfachend als „Rote Kapelle“ bezeichnet. Diese Gruppen um Arvid Harnack, Adam Kuckhoff, Harro Schulze-Boysen, Walter Küchenmeister (der Vater des Co-Drehbuchautors Claus Küchenmeister) und andere formieren sich kurz nach dem Beginn der NS-Schreckensherrschaft und intensivieren ihre Tätigkeit nach dem Überfall auf die Sowjetunion, bis Gestapo und Spionageabwehr sie entdecken. Der frühere Kameramann Horst E. Brandt inszeniert den Widerstand als epischen Heldenakt in brillant komponierten, detailreichen, packenden Bildern voll ehrlicher, unpathetischer Bewunderung. (gv) (3.10.)

kino arsenal: Filme von Wolfgang Höpfner und Peter Goedel

19:30 Kino 2


Vor 4 Jahren – vor 2 Jahren

*Vor 4 Jahren – vor 2 Jahren
Wolfgang Höpfner, Norbert Weyer
BRD 1977–79 16 mm 103 min

Zu Gast: Wolfgang Höpfner
kino arsenal: Es war einmal Beirut – Hommage Jocelyne Saab

20:00 Kino 1


Beyrouth, jamais plus

Les enfants de la guerre

Beyrouth, ma ville

Dokumentarfilmprogramm
Beyrouth, jamais plus Nie wieder Beirut
Libanon 1976 DCP OmE 35 min
Les enfants de la guerre Kinder des Krieges
Libanon 1976 16 mm OmE 12 min
Aus dem Archiv der Internationalen Kurzfilmtage Oberhausen
Beyrouth, ma ville Beirut, meine Stadt
Libanon 1982 DCP OmU 36 min