Oktober 2019, kino arsenal

70 mm: KLK AN PTX – DIE ROTE KAPELLE

KLK AN PTX – DIE ROTE KAPELLE, 1971

KLK AN PTX – DIE ROTE KAPELLE (Horst E. Brandt, DDR 1971) ist einer von sieben abendfüllenden Spielfilmen im analogen Großbildformat, die zwischen 1968 und 1974 von der DEFA produziert wurden. Er schildert die weitverzweigten, mutigen Aktivitäten einiger Widerstandsgruppen gegen das NS-Regime. Sie zeichneten sich durch die Zusammenarbeit von Menschen verschiedenster Herkunft und Weltanschauung aus und wurden von der Gestapo vereinfachend als „Rote Kapelle“ bezeichnet. Diese Gruppen um Arvid Harnack, Adam Kuckhoff, Harro Schulze-Boysen, Walter Küchenmeister (der Vater des Co-Drehbuchautors Claus Küchenmeister) und andere formieren sich kurz nach dem Beginn der NS-Schreckensherrschaft und intensivieren ihre Tätigkeit nach dem Überfall auf die Sowjetunion, bis Gestapo und Spionageabwehr sie entdecken. Der frühere Kameramann Horst E. Brandt inszeniert den Widerstand als epischen Heldenakt in brillant komponierten, detailreichen, packenden Bildern voll ehrlicher, unpathetischer Bewunderung. (gv) (3.10.)

kino arsenal: Filmspotting. Erkundungen im Filmarchiv der Deutschen Kinemathek

19:00 Kino 2


Die große Pause

*Die große Pause Carl Froelich
D 1927 35 mm 107 min

Am Klavier: Richard Siedhoff
Einführung: Nils Warnecke
kino arsenal: „Souls made great by love and adversity“
 – Retrospektive Frank Borzage

20:00 Kino 1


Moonrise

Moonrise USA 1948
35 mm OmU 85 min
Preservation print courtesy of the UCLA Film & Television Archive.