Januar 2018, kino arsenal

Filmspotting: Erkundungen im Filmarchiv der Deutschen Kinemathek

DAS CABINET DES DR. CALIGARI, 1920

Conrad Veidt wurde mit der Verkörperung von Anti-Helden, Außenseitern und exotischen Grenzgängern zu einem der populärsten und bestbezahlten Stars des deutschen Films. Nach seiner Emigration 1933 drehte er zunächst in Großbritannien und ab 1940 in Hollywood, wo er auch durch seine Rollenauswahl seinem Engagement gegen die Nazi-Herrschaft Ausdruck verlieh. Trotz seinen Darstellungen in Filmen wie "The Thief of Bagdad" (GB 1940) oder "Casablanca" (USA 1942) ist sein wohl eindrücklichster Filmauftritt der als somnambules Medium Cesare in Robert Wienes expressionistischem Meisterwerk DAS CABINET DES DR. CALIGARI (D 1920). Anlässlich des 125. Geburtstages des Darstellers am 22. Januar wird der Klassiker in der digital restaurierten Fassung gezeigt, die 2014 im Rahmen der Berlinale uraufgeführt wurde. (ah) (29.1., Einführung: Daniela Sannwald)

kino arsenal: „The gatekeepers exist to be overthrown.“ 
Amos Vogel – Reprisen und Repliken (II)

19:00 Kino 1


Veränderungen im Film: Versuche aus New York

Veränderungen im Film: Versuche aus New York
Literarisches Colloquium Berlin/Sender Freies Berlin
BRD 1965 Digital file 78 min

Zu Gast: Nora Molitor
kino arsenal: „The gatekeepers exist to be overthrown.“ 
Amos Vogel – Reprisen und Repliken (II)

21:00 Kino 1


The Connection

*The Connection Shirley Clarke USA 1961
35 mm OmU 103 min