März 2020, kino arsenal

KinoPolska

WIEŻA. JASNY DZIEŃ, 2017

Jagoda Szelc präsentiert ihr Langfilmdebüt und einen Klassiker des polnischen Kinos. WIEŻA. JASNY DZIEŃ (Tower. A Bright Day, Jagoda Szelc, PL 2017 | 23.3.) Die ganze Familie kommt zur Erstkommunion von Mulas Tochter Nina in ein idyllisch gelegenes Landhaus. Auch Mulas Schwester Kaja – aber was folgt, ist das Gegenteil eines Familienidylls. Denn Kaja, vor sechs Jahren plötzlich verschwunden, bekommt zur Begrüßung erst einmal einen Verbotskatalog vorgelegt. Vor allem darf sie auf keinen Fall erwähnen, dass sie in Wirklichkeit Ninas Mutter ist. Damit beginnt ein Kammerspiel voller Ver-dächti-gungen, unterdrückter Aggressionen, verschwie-gener Wahrheiten und unerwarteter Wendungen.
NIKT NIE WOŁA (Keiner ruft, Kazimierz Kutz, PL 1960 | 24.3.) Bożek, Angehöriger der polnischen Heimatarmee, ist auf der Flucht, da er sich dem Befehl verweigert hatte, auf „Rote“ zu schießen. Er findet Zuflucht in den „wiedergewonnenen“ Gebieten im Westen Polens, einem Ort voller Flüchtlinge und Vertriebener. Dort trifft er auf Lucyna und schwankt fortan zwischen Glück und Angst.

kino arsenal: Künstlerinnenprogramm

13:00 Kino 1


Rote Sterne überm Feld

Rick (AT)

Rote Sterne überm Feld Laura Laabs
Work in progress, Teaser 15 min
Rick (AT) Nathalie Steinbart
Work in progress, Teaser/Lesung 30 min

Anschließend Diskussion mit den Filmemacherinnen
Eintritt frei
kino arsenal: Künstlerinnenprogramm

15:00 Kino 1


Verlorene Formen

Amygdala

Schwer Sein

Verlorene Formen Anna Faroqhi/Haim Peretz
D 2019 Digital file 15 min
Amygdala Neda Ahmadi Work in progress 20 min
Schwer Sein Julia Monika Müller
D 2021 Digital file OmE 23 min

Anschließend Diskussion mit den Filmemacherinnen
Eintritt frei
kino arsenal: Künstlerinnenprogramm

17:00 Kino 1


Possessions (AT)

The A-Team

SİNEMA TRANSTOPIA

Possessions (AT) Talin Seigmann Work in progress 10 min
The A-Team Nnenna Onuoha Work in progress 20 min
SİNEMA TRANSTOPIA Malve Lippmann/ Esra Akkaya Vortrag und Trailer 20 min

Anschließend Diskussion mit den Filmemacherinnen/Kuratorinnen
Eintritt frei
kino arsenal: „The gatekeepers exist to be overthrown.“ 
Amos Vogel – Reprisen und Repliken (II)

19:00 Kino 1


13 Confusions: Subverting the Subversion

13 Confusions: Subverting the Subversion
Kariokineza Karyokinesis Zlatko Hajdler Jugoslawien 1965 Digital file stumm 4 min
Odds & Ends Jane Conger Belson Shimané USA 1959 16 mm OF 3 min
Termiti Termites Milan Šamec Jugoslawien 1963 DCP ohne Dialog 2 min
Schmeerguntz Gunvor Nelson, Dorothy Wiley USA 1966 16 mm OF 15 min
*Water Sark Joyce Wieland Kanada 1965 16 mm OF 14 min
Sobovi, dragi sobovi Reindeers, Dear Reindeers
Ljubiša Grlić Jugoslawien 1963 Digital file OF 3min
Au-delà du déclic Maurice Lemaître Frankreich 1965 16 mm OF 10 min
16/67 20. September Kurt Kren Österreich 1967 16 mm stumm 7 min
Do posljednje kapi Until the Last Drop
Tatjana Ivančić Jugoslawien 1972 DCP ohne Dialog 2 min

Einführung: Petra Belc
kino arsenal: „The gatekeepers exist to be overthrown.“ 
Amos Vogel – Reprisen und Repliken (II)

21:00 Kino 1


The European Knokke ’67 and some deviations

The European Knokke ’67 and some deviations
Bodybuilding Ernst Schmidt Jr. Österreich 1966
16 mm stumm 9 min
No compteu amb els dits Don’t Count on Your Fingers
Pere Portabella Spanien 1967 DCP OmE 26 min
*Markeneier Lutz Mommartz BRD 1967 16 mm 5 min
Soliloquy Stephen Dwoskin GB 1967 Digital file OF 9min
Il mostro verde Tonino De Bernardi, Paolo Menzio
Italien 1967 Digital file OF 28 min

Einführung: Miguel Fernández Labayen, John Sundholm