Februar 2020, living archive

Welt-Spiegel: Navina Sundaram und "Duvidha"

DUVIDHA

Im Rahmen des Projekts „Welt-Spiegel: Innenansichten einer Außenseiterin oder Außenansichten einer Innenseiterin“ beschäftigen sich Mareike Bernien und Merle Kröger mit der Werkbiografie der Journalistin, Redakteurin und Moderatorin Navina Sundaram als Zeugnis bundesdeutscher Medien- und Migrationsgeschichte. Teil dieses Werks ist eine Einführung von Sundaram zum Film DUVIDHA von Mani Kaul, der 1984 in der Reihe Film-Club des NDR ausgestrahlt wurde. Dieser Archivfund wird zum Anlass genommen, den Film, der 1975 im Berlinale Forum zu sehen war und im Archiv des Arsenal verblieb, am 4. Februar zu zeigen. DUVIDHA erzählt die Geschichte einer Ehe, die von einem Geist durchkreuzt wird, der sich in die Ehefrau verliebt. Als sich der Ehemann im Anschluss an die Hochzeit auf eine fünfjährige Geschäftsreise begibt, nimmt der Geist die Gestalt des Mannes an und dessen Platz ein. Drei Jahre später, als die Frau schwanger wird, fällt der Schwindel auf.

Welt-Spiegel ist ein Projekt von pong film, in Zusammenarbeit mit dem Arsenal im Rahmen von „Archive außer sich“.