Filme von Henry Brandt

La Course au bonheur, 1964
Ton pays est dans le monde, 1964

3.9.2021 13:00 Kino Arsenal, ab 4.9. auf arsenal 3
Einführung: Frédéric Maire (Direktor Cinémathèque suisse)

LES NOMADES DU SOLEIL (Nomaden der Sonne), Henry Brandt, Schweiz 1953, DCP, OmE, 44 min

Dieser ethnographische Film folgt den wandernden Herden des Volksstammes Wodaabe, dessen Leben vom Wechsel zwischen Trockenzeit und Regenzeit bestimmt wird. Als Teil eines Multimedia-Projektes erzählt der Mittellangfilm den Alltag dieses Nomadenvolkes, dessen Hauptrituale sich in der „Zeit des grünen Grases“ abspielen. Die Vorbereitung und der Ablauf des jährlich stattfindenden Festes Guérewol werden vom Regisseur sorgfältig festgehalten. Dabei handelt es sich um ein mehrtägiges Brautwerbungsritual, anlässlich dessen die Männer Schmuck anlegen und sich schminken, um sich unter den Blicken ihrer Heiratsanwärterinnen und der Mitglieder der Gemeinschaft Gesängen und Tänzen hinzugeben. Der Regisseur versteht sich als Zeuge einer Welt, die im Verschwinden begriffen ist: „Wie lange noch werden die Wodaabe ihre prachtvolle und bedrohte Unabhängigkeit aufrecht erhalten können?“ (https://henrybrandt.ch/de)

LA SUISSE S’INTERROGE (Die Schweiz im Spiegel), Henry Brandt, Schweiz 1964, DCP, OF, 22 min

LA SUISSE S'INTERROGE ist eine Reihe aus fünf Kurzfilmen, die auf dem Weg der Schweiz, einer der Hauptattraktionen der Expo 64, vorgeführt wurden. Henry Brandt demontiert das idealisierte Bild von der Schweiz, das nicht nur von Bürgern sondern auch von Ausländern gepflegt wird. Das Werk bietet einen Rundgang mit wechselnden Bildschirmkombinationen und Formaten: LA SUISSE EST BELLE (Die Schweiz ist schön) wird im Breitbildformat und in Farbe gezeigt, PROBLÈME (Probleme) in Schwarz-Weiß und auf 16 mm. Der einzige Spielfilm in der Karriere des Regisseurs, LA COURSE AU BONHEUR (Der Weg zum Glück), zeichnet das Portrait einer materialistischen Familie. CROISSANCE (Wachstum) teilt sich in Farbe auf drei Bildschirme auf. Der Rundgang endet in Schwarz-Weiß mit einer Installation aus zwei Bildschirmen mit dem Film TON PAYS EST DANS LE MONDE (Dein Land ist Teil der Welt). Fünf Filme, die von einer erstaunlichen Ausdrucksfreiheit im Rahmen dieser Auftragsarbeit zeugen. (https://henrybrandt.ch/de)