November 2016, kino arsenal

Filmspotting. Erkundungen im Filmarchiv der Deutschen Kinemathek

BRUNO DER SCHWARZE, 1970

BRUNO DER SCHWARZE (BRD 1970, zu Gast: Lutz Eisholz) porträtiert Bruno S., einen Berliner Straßenmoritatensänger, der wenige Jahre nach Lutz Eisholz' dffb-Abschlussfilm als Kaspar Hauser in Werner Herzogs "Jeder für sich und Gott gegen alle" international Aufmerksamkeit erregte. Bruno S. wird am 2. Juni 1932 in Berlin geboren und wandert von Kindesbeinen an durch mehrere Heime und Anstalten. Seine Kindheit während der NS-Zeit ist geprägt von brutalen Erziehungsmethoden und dem Abtransport von Kindern ins KZ. Danach lebt er in unterschiedlichen Anstalten und wird 1962 als "geheilt" entlassen. Anhand von zwei weiteren Protagonisten zeigt der Film die gesellschaftlichen und emotionalen Auswirkungen auf Heimkinder und schildert die Umstände, die Eltern zur Abgabe eines Kindes in ein Heim geführt haben. (ah) (28.11.)

kino arsenal: Filmspotting. Erkundungen im Filmarchiv der Deutschen Kinemathek

19:00 Kino 2


Bruno der Schwarze

Der Leichenschänder

*Bruno der Schwarze Lutz Eisholz BRD 1970 DCP 82 min
Vorfilm: *Der Leichenschänder Rolf Sauer Lutz Eisholz BRD 1968 DVD 5 min

Zu Gast: Lutz Eisholz
kino arsenal: Magical History Tour
 – The Wild Ones

20:00 Kino 1


I Pugni in tasca

I Pugni in tasca Faust in der Tasche
Marco Bellocchio Italien 1965 Mit Lou Castel
DCP OmE 108 min