Dezember 2017, kino arsenal

Cinepoetics Lecture #4: Erica Carter

"Look, a Negro" – so erinnert Fanon in seinem Buch "Black Skin, White Masks" den Ausruf eines weißen Kindes, der exemplarisch die Haltung von Untersuchungen spiegelt, bei denen schwarze Körper von weißen Augen gesehen werden: sichtbar als ein Objekt unter Objekten. Der weiße Körper hingegen: ein unsichtbarer weißer Geist, unausgesprochene Norm. Film nun aber erfasst Spuren weißer Geister, ermöglicht deren historische Untersuchung, ruft ihre Nachkommenschaft auf, sich zu kolonialen Verbrechen zu verhalten. In ihrem Vortrag "Spectres of colonial whiteness" untersucht Erica Carter (King's College London) jüngste Abrechnungen mit weißen Geistern im postkolonialen Film. Vorab läuft LE MALENTENDU COLONIAL (Jean-Marie Teno, CMR/F/D 2004). Die Cinepoetics Lectures sind eine Reihe der gleichnamigen Kolleg-Forschergruppe an der Freien Universität Berlin. (cs) (4.12.)

kino arsenal: Magical History Tour: 
Make Them Laugh – Lachen im Kino, Lachen im Film

19:00 Kino 2


Wesjolye rebjata

*Wesjolye rebjata Lustige Burschen
Grigori Alexandrow UdSSR 1934
35 mm OmU 98 min

kino arsenal: A City Called Home – 
Zehn Filme aus Los Angeles

20:00 Kino 1


Private Property

Private Property Leslie Stevens USA 1960
Mit Corey Allen, Warren Oates, Kate Manx, Robert Wark, Jerome Cowan
35 mm OF 70 min
Preservation funded by The Packard Humanities Institute

Eröffnung Einführung: Jan-Christopher Horak, Direktor des UCLA Film & Television Archive