Juni 2017, kino arsenal

Filmspotting: Erkundungen im Filmarchiv der Deutschen Kinemathek

PYGMALION, 1937

George Bernard Shaws Bühnenstoff über den Sprachwissenschaftler Henry Higgins, der ein Blumenmädchen zu einer salonfähigen Dame erzieht, ist durch die Musical-Adaption "My Fair Lady" mit Audrey Hepburn in der Hauptrolle bekannt geworden. Ludwig Bergers Verfilmung PYGMALION, die 1937 in den Niederlanden entstand, ist hingegen noch weitgehend unbekannt, auch wenn sie bei Kritik und Publikum sehr erfolgreich war. Die Deutsche Kinemathek hat das Werk zusammen mit dem EYE Filminstitut in Amsterdam im Rahmen des Projekts "Künste im Exil" digital restauriert und bringt diese Fassung nun erstmals in Deutschland auf die Leinwand. Heike Klapdor erläutert in ihrer Einführung die besonderen Bedingungen, unter denen die aus NS-Deutschland emigrierten Filmschaffenden im Exil arbeiteten. (ah) (19.6.)

kino arsenal: Cinepoetics Lecture # 2

17:00 Kino 1


Vortrag von D. N. Rodowick (University of Chicago)

Vortrag von D. N. Rodowick (University of Chicago):
"Diagram and Idea in Plato's Phaedrus" In englischer Sprache
Eintritt frei

kino arsenal: Cinepoetics Lecture # 2

19:00 Kino 1


Peripatetikos 1: Agora, or things indifferent

Peripatetikos 2: Plato's Phaedrus

Peripatetikos 1: Agora, or things indifferent
d. n. rodowick USA 2016 Digital file OF 11 min
Peripatetikos 2: Plato's Phaedrus
d. n. rodowick USA 2016 Digital file OF 68 min

Zu Gast: d. n. rodowick
kino arsenal: Filmspotting: Erkundungen im Filmarchiv der Deutschen Kinemathek

19:00 Kino 2


Pygmalion

*Pygmalion Ludwig Berger Niederlande 1937
DCP OmU 97 min

Einführung: Heike Klapdor