Mai 2017, kino arsenal

FilmDokument – Zum 75. Geburtstag von Hartmut Bitomsky

Nach 1945 wurden die Autobahnen nicht selten unkritisch zur Habenseite des Nationalsozialismus gerechnet. In REICHSAUTOBAHN (BRD 1984) zeigt Hartmut Bitomsky, wie die Nazis das Projekt für sich vereinnahmten, es prägten und inszenierten. Der Film, entstanden als mittlerer Teil von Bitomskys Deutscher Trilogie, vermittelt Sichtweisen und Erkenntnisse, die seinerzeit relativ neu waren. Heute ist diese Form der historischen Dokumentation zumindest aus dem Fernsehen so gut wie verschwunden: kein schnell -geschnittener Bildsalat, kein Geraune von Grusel und Sensationen, keine Laiendarsteller in NS-Uniformen. Stattdessen ein ruhiger, kluger Essay, fundiert mit historischem Material und aktuellen Aufnahmen. Wir zeigen REICHSAUTOBAHN zum 75. Geburtstag Hartmut Bitomskys am 10. Mai. (gym) An essay film exploring the history of the highways built under National Socialist rule. Eine Veranstaltung von CineGraph Babelsberg in Zusammenarbeit mit dem Bundesarchiv-Filmarchiv und der Deutschen Kinemathek. (15.5.)

kino arsenal: Cinepoetics Lecture

17:00 Kino 1


Vortrag von Thomas Elsaesser (Universiteit van Amsterdam)

Vortrag von Thomas Elsaesser (Universiteit van Amsterdam)
In englischer Sprache Eintritt frei

kino arsenal: Cinepoetics Lecture

19:00 Kino 1


Le fils

Le fils Der Sohn Jean-Pierre und Luc Dardenne Belgien/F 2002
35 mm OmE 103 min

kino arsenal: FilmDokument – Zum 75. Geburtstag von Hartmut Bitomsky

19:00 Kino 2


Reichsautobahn

*Reichsautobahn Hartmut Bitomsky BRD 1984
35 mm OmE 91 min

Einführung: Jan Gympel