Juni 2019, kino arsenal

Das Berliner Künstlerprogramm des DAAD präsentiert: Manuel Abramovich

SOLDADO, 2017

Der argentinische Filmemacher und Kameramann Manuel Abramovich (*1987) dreht seit 2012 Filme. In SOLDADO (2017) beobachtet er in distanzierter Nüchternheit einen jungen Rekruten der argentinischen Armee, der zum Trommler ausgebildet wird. In sorgfältig gerahmten Bildern nimmt die Kamera erstarrte Rituale und die einem absurden Theater ähnelnden Truppenübungen in den Blick. Zusätzlich zu sehen sind LA REINA (2013) über eine junge Karnevalskönigin und den nicht nur sozialen Druck, dem sie ausgesetzt ist, und BLUE BOY (2019), ein Porträt einiger junger rumänischer Sexarbeiter in Berlin. Dazu stellt Abramovich TITICUT FOLLIES (USA 1967) vor, den ersten Film des großen Dokumentaristen Frederick Wiseman über eine psychiatrische Klinik für „geisteskranke Kriminelle“ in Massachusetts. (al) (5.6.)

kino arsenal: Das Berliner Künstlerprogramm des DAAD präsentiert: Manuel Abramovich

19:00 Kino 1


La Reina

Blue Boy

Soldado

La Reina The Queen
Manuel Abramovich Argentinien 2013
DCP OmE 19 min
Blue Boy Manuel Abramovich
Argentinien/D 2019 DCP OmE 19 min
Soldado Soldier Manuel Abramovich
Argentinien 2017 DCP OmE 70 min

Anschließend Diskussion mit Manuel Abramovich
kino arsenal: Contested Grounds: Die Filme von Shinsuke Ogawa und der Ogawa Pro

19:15 Kino 2


Nihon kaiho sensen – Sanrizuka no natsu

Nihon kaiho sensen – Sanrizuka no natsu
The Battle Front for the Liberation of Japan – Summer in Sanrizuka
Shinsuke Ogawa Japan 1968
16 mm OmE 108 min

kino arsenal: Contested Grounds: Die Filme von Shinsuke Ogawa und der Ogawa Pro

21:15 Kino 2


Eiga-zukuri to mura e no michi

Eiga-zukuri to mura e no michi
Filmmaking and the Way to the Village
Katsuhiko Fukuda Japan 1973
16 mm OmE 54 min

kino arsenal: Das Berliner Künstlerprogramm des DAAD präsentiert: Manuel Abramovich

21:30 Kino 1


Titicut Follies

Titicut Follies
Frederick Wiseman USA 1967
16 mm OF 84 min

Einführung: Manuel Abramovich