Juli 2020, kino arsenal

Es geht weiter!

Seit dem 1. Juli ist das Kino Arsenal am Potsdamer Platz wieder geöffnet. Wir freuen uns sehr, neben unseren Aktivitäten im Internet (arsenal 3), im Kunstraum (arsenal 4 im silent green) und Open Air (arsenal 5 im HKW) auch im Stammhaus (Arsenal 1 & 2) nach dreieinhalb Monaten Schließzeit wieder ein Programm anbieten und das Kino als öffentlichen Raum des gemeinsamen Erlebens nutzen zu können. Wie immer findet sich auch in diesem Jahr die Retrospektive Andrej Tarkowskij im Doppelprogramm für Juli & August – und doch ist es kein Sommer wie jeder andere. Die Corona-Pandemie dauert an, ihre Auswirkungen auf soziale, kulturelle und politische Praktiken sind deutlich spürbar, die ökonomischen Folgen gravierend. Wir erleben eine veritable Zäsur – mit offenem Ende. Damit wird im laufenden Prozess immer wieder neu umzugehen sein. Planbar ist wenig, fest steht nichts. Eine zeitgemäße Kino-Praxis wird vor diesem Hintergrund flexibel sein müssen und sich nur schrittweise entwickeln können. Unser Streamingbereich Arsenal 3 wird fester Teil davon sein und als „Fußnotenkino“ mit ergänzenden Filmen zu den Programmen in Arsenal 1 und 2 fortgesetzt. Aufgrund der Fragilität der momentanen Situation und der angesichts von Einnahmeausfällen wirtschaftlich schwierigen Lage des Arsenal nehmen wir den Kinobetrieb vorerst in reduzierter Form wieder auf: an wöchentlich vier Abenden (Mittwoch bis Samstag) im Arsenal 1, mit coronabedingt ca. 70 Plätzen. Das Programm finden Sie hier. Wir führen die im März abgebrochenen Filmreihen fort: Neben Veranstaltungen zum 50. Jubiläum des Berlinale Forums ist das vor allem die Retrospektive „Black Light“, die Greg de Cuir Jr. für das letztjährige Locarno Film Festival kuratiert hat. Unsere auf das US-amerikanische Schwarze Kino fokussierte Auswahl von 13 Filmen, die den Bogen von 1919 bis 1991 spannt, hat an Aktualität in den letzten Wochen nichts eingebüßt, ganz im Gegenteil.

Abgesehen von den inhaltlichen Highlights haben wir auch in Sachen Schutzmaßnahmen alles getan, um den Kinobesuch attraktiv und so sicher und angenehm wie möglich zu machen. Der vorgeschriebene Sitzabstand und gute Belüftung sind gewährleistet, eine Mund-Nasen-Bedeckung ist dann zu tragen, wenn Sie Ihren Sitzplatz verlassen. Detaillierte Informationen zu den Hygieneregeln gemäß der Verordnung des Landes Berlin finden sich hier.
Eine Bitte vorab: Nutzen Sie nach Möglichkeit den neu eingerichteten Online-Kartenverkauf, um Stau an der Abendkasse zu vermeiden. Auch eine telefonische Reservierung unter 030 26955100 entspannt die Lage und empfiehlt sich wegen der begrenzten Platzzahl sowieso.

Kommen Sie ins Kino, wir brauchen Ihre Unterstützung! Auch der Erwerb von Arsenal-Mitgliedschaften und Fördermitgliedschaften hilft uns sehr.

Wir freuen uns auf Sie.

Ihr Arsenal-Team