April 2010, kino arsenal

Verleihstart: DER TAG DES SPATZEN

DER TAG DES SPATZEN, 2010

DER TAG DES SPATZEN (Philip Scheffner, D 2010) ist ein politischer Naturfilm über ein Land, in dem die Grenze zwischen Krieg und Frieden verschwindet. Am 14. November 2005 wird im holländischen Leeuwarden ein Spatz erschossen, nachdem er 23.000 Dominosteine umgeworfen hat. In Kabul stirbt ein deutscher Soldat in Folge eines Selbstmordattentats. Das Nebeneinander der Schlagzeilen wird zum Anlass für den Regisseur, sich mit den Methoden der Ornithologie auf die Suche nach dem Krieg zu machen. In Deutschland, nicht in Afghanistan. Denn hier stellt sich die Frage: Leben wir im Frieden oder im Krieg?

Wir freuen uns sehr, den Regisseur zur Vorpremiere am 21.4. begrüßen zu können. Vom 22. bis zum 28.4. läuft der Film im Arsenal und im fsk-Kino. Am 30.4. diskutieren wir mit Philip Scheffner über seine spezifische Arbeitsweise des essayistischen Dokumentarfilms. Davor zeigen wir seinen Debütfilm THE HALFMOON FILES (D 2007), eine vielschichtige audiovisuelle Recherche zur Verflechtung von Politik, Kolonialismus, Wissenschaft und Medien – ausgehend von Bild- und Tondokumenten indischer und nordafrikanischer Kriegsgefangener aus dem "Halbmondlager" bei Berlin zur Zeit des Ersten Weltkriegs.