Direkt zum Seiteninhalt springen
Die Cinepoetics Lectures sind eine Vortragsreihe der gleichnamigen Kolleg-Forschergruppe an der Freien Universität Berlin, zu der bekannte Film- und Medienwissenschaftler aus der ganzen Welt eingeladen werden, um einen ausgewählten Film zu präsentieren. Die ersten Cinepoetics Lectures werden sich mit dem Zusammenhang von Genre und Affekt beschäftigen. In welchem Verhältnis stehen "klassische", aber auch eher abseitige Genres und Gattungen zu Kategorien wie Gefühl, Stimmung oder Atmosphäre? Wie lassen sich diese vermeintlich "weichen" Kategorien analytisch fassen und interpretieren? Und welche neuen Einsichten ergeben sich damit im Hinblick auf – kulturelle wie politische – Funktionen des Genresystems? Zum Auftakt zeigen wir den Film LE FILS (Der Sohn, B/F 2002) der Dardenne-Brüder. Thomas Elsaesser (Universiteit van Amsterdam) wird mit einem Vortrag über das "Cinema of Abjection" und den Zusammenhang von Affekt, Politik und Ethik im europäischen Kino in den Film einführen. (jhb) (15.5.)

    Gefördert durch:

    • Logo des BKM (Die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien)
    • Logo des Programms NeuStart Kultur