Direkt zum Seiteninhalt springen
An der Deutschen Film- und Fernsehakademie (dffb) werden seit über 40 Jahren Filmemacher ausgebildet. Die Filme, die während dieser Ausbildung entstehen – Dokumente der Zeitgeschichte und des künstlerischen Werdegangs später berühmt gewordener Regisseure – werden in der Deutschen Kinemathek archiviert: ein Archiv der zukünftigen Filmemacher! In Form einer "Open Lecture" unternimmt Stefan Pethke eine Archivrecherche zur Geschichte dieser Institution und den sie prägenden filmischen Strömungen. Der Blick zurück schärft den Blick auf das Jetzt und das Morgen. In diesem Sinne widmet sich die Veranstaltung der Vermittlung zwischen historischen Fundstücken und aktueller Filmproduktion an der dffb. Im zweiten Teil des Abends bespricht und präsentiert Michael Baute den auf dem diesjährigen Forum gefeierten Abschlussfilm von Ramon Zürcher, DAS MERKWÜRDIGE KÄTZCHEN. Eine Veranstaltung der Deutschen Kinemathek. (24.5.)

    Gefördert durch:

    • Logo des BKM (Die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien)
    • Logo des Programms NeuStart Kultur