Direkt zum Seiteninhalt springen

Werner Herzog – Radical Dreamer

Filmstill aus WERNER HERZOG – RADICAL DREAMER: Werner Herzog sitzt vor einer Berghütte auf der Bank.
  • Regie

    Thomas von Steinaecker

  • D, USA / 2022
    102 Min. / DCP / OmU

Werner Herzog ist ein Solitär im Weltkino. Mit seinen rund 70 Spiel- und Dokumentarfilmen hat der legendäre Grenzgänger ein singuläres, bildgewaltiges Werk geschaffen – frühe Arbeiten im Umfeld des Neuen Deutschen Films, später Hollywood-Produktionen und eigenwillige Dokumentarfilme, die ihn in seiner Wahlheimat USA zum Popstar werden ließen. Thomas von Steinaecker widmet sich in seinem Porträt WERNER HERZOG – RADICAL DREAMER biografischen und filmischen Stationen, zeigt Herzog am Wasserfall seiner Kindheit in Bayern und unterwegs „am Ende der Welt“. Neben Erinnerungen und Einblicken in seinen Arbeitsprozess stehen Interviews mit Weggefährt*innen (Wim Wenders, Volker Schlöndorff, Thomas Mauch, Lucki Stipetić, Martje und Lena Herzog, Patti Smith, Nicole Kidman, Christian Bale, Robert Pattinson, Chloé Zhao, Joshua Oppenheimer u.a.) und Ausschnitte aus seinen Filmen. Herzogs Devise für junge Filmemacher*innen lautet: Doing the Undoable. (Birgit Kohler)

Gefördert durch:

  • Logo des BKM (Die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien)
  • Logo des Programms NeuStart Kultur