Februar 2017, living archive

FU-Vorlesungsreihe: Die Filmwissenschaft, das Archiv und die Differenz

SWEETGRASS, 2009

Zum letzten Mal findet am 7. Februar die Vorlesungsreihe von Sabine Nessel (Seminar für Filmwissenschaft) statt, die nach der Relevanz von Archiven für die filmhistoriografische Forschung fragt und sich dafür selbst ins Archiv begibt. Mit SWEETGRASS (Lucien Castaing-Taylor, Ilisa Barbash, USA 2009) wird der Zyklus zur anthropologischen Differenz abgeschlossen. SWEETGRASS ist ein Dokumentarfilm über mobile Schafzucht in Montana (USA) und ein Forschungsprojekt des Sensory Ethnography Lab der Harvard University. Die ersten Bilder zeigen eine Schafherde in einer verschneiten Landschaft. Von der Gruppe wechselt die Einstellung in die Großaufnahme eines einzelnen Schafes, welches plötzlich zu kauen aufhört und mit großen Augen in die Kamera blickt. Das Archiv des Arsenals, in dem sich eine 35-mm-Filmkopie des Films befindet, erweist sich von hier aus auch als ein Platz für Tiere. Damit endet die Vorlesungsreihe.