Januar 2020, berlinale forum

15. Forum Expanded: Part of the Problem

INFINITY MINUS INFINITY (The Otolith Group)

Das neue Jahrzehnt beginnt in einer Zeit, die viel Sprachlosigkeit auslöst und umso klarere Worte braucht. Wie verändert eine solche Gegenwart den kuratorischen Blick? Was ist die Rolle von Kino und Kunst? 39 Installationen und Filme widmen sich den Themen Migration, Rassismus, Sexismus, Staatsgewalt, Kapitalismus, Kolonialismus, Extraktivismus, Klimakrise, Zukunftsangst, Geschichtsverlust und mehr. Vor allem aber verweisen sie auf sich selbst als Teil einer größeren Struktur, aus der heraus sie entstanden sind.

In der Gruppenausstellung, die am 19.2. um 19 Uhr in der Betonhalle des silent green Kulturquartier eröffnet wird, ist bereits zum zweiten Mal The Otolith Group vertreten. Ihre Installation INFINITY MINUS INFINITY nimmt mit Tanz, Musik, Vortrag und Animation das Verhältnis von Kapitalismus und Rassismus in den Blick und verwebt diese mit den Auswirkungen der Klimapolitik. Anhand der Geschichte des Webens in Westafrika erzählt Filipa César in ihrer kollektiv entstandenen Arbeit QUANTUM CREOLE eine Geschichte der Subversion. Ein ähnliches Anliegen verfolgt das palästinensische Kollektiv RIWAQ, das mit dem multimedialen Projekt SECRETS OF A DIGITAL GARDEN: 50 VILLAGES – 50 FLOWERS (in Zusammenarbeit mit Yara Sharif und Nasser Golzari) das subversive Potential von Saatgut als Erinnerungsspeicher in den Blick nimmt.

In SHIPWRECK AT THE THRESHOLD OF EUROPE, LESVOS, AEGEAN SEA: 28 OCTOBER 2015 rekonstruiert Forensic Architecture akribisch das Unglück eines Boots mit Migrant*innen nahe der europäischen Küste. Zugrunde liegt der Arbeit Videomaterial, das die Künstlerin und Überlebende Amel Alzakout beim Untergang des Bootes aufnahm. Wie man mit solchen Bildern umgeht und in welchem Verhältnis sie zu ihrer Geschichte stehen ist Thema ihres eigenen Films PURPLE SEA, eine gemeinsame Arbeit mit dem Filmemacher Khaled Abdulwahed, die bereits vorab entstand.

Weitere 12 Filmprogramme enthalten Kurz- und Langfilme, zu deren Sprachvielfalt die Gebärdensprache einer Gruppe von Menschen im Nordosten Brasiliens zählt (JOGOS DIRIGIDOS von Jonathas de Andrade) wie auch die Körpersprache in dem kongolesischen Kurzfilm MATATA von Petna Ndaliko Katondolo oder experimentellen Klänge und Töne in Akram Zaataris AL-HOUBUT.

LETTER FROM A GUARANI WOMEN IN SEARCH OF THE LAND WITHOUT EVIL, eine Ausstellung bei SAVVY Contemporary, durchforscht das Archiv der audiovisuellen Reise von Patricia Ferreira Pará Yxapy, der aktivsten Vertreterin des brasilianischen indigenen Kinos.

Im Marshall McLuhan Salon ist die NDN SURVIVAL TRILOGY von Thirza Cuthand zu sehen, die sich mit den Folgen der Rohstoffgewinnung für die indigene Bevölkerung Kanadas befasst. Die drei Videos schaffen Raum, um das Thema um queere Perspektiven zu erweitern.

Kuratiert von Stefanie Schulte Strathaus (Leitung), Anselm Franke (Mitbegründer), Maha Maamoun und Ulrich Ziemons. SAVVY Contemporary: Anna Azevedo.
 

 

Filmprogramm


ABSTRACTED / FAMILY
Japan
von Koki Tanaka
Internationale Premiere

AKIYA
Finnland / Japan / USA
von Jonna Kina
Weltpremiere

AL-HOUBUT (The Landing)
Libanon / Vereinigte Arabische Emirate
von Akram Zaatari
Internationale Premiere

AL-MAW'OUD (The Promised)
Ägypten
von Ahmed Elghoneimy
Weltpremiere

APIYEMIYEKÎ?
Brasilien / Frankreich / Niederlande / Portugal
von Ana Vaz
Internationale Premiere

BORN OF THE ***
ON ZARATHUSTRA'S GOING UNDER FROM CAIRO TO ORAN

Palästina / USA
von Ayreen Anastas, Rene Gabri
Weltpremiere

CITIZENS OF THE COSMOS
USA / Japan / Ukraine
von Anton Vidokle
Europapremiere

DOUBLEWIDE
USA
von Jenny Perlin
Weltpremiere

EQUINOX
USA
von Margaret Honda
Weltpremiere

EXPEDITION CONTENT
USA
von Ernst Karel, Veronika Kusumaryati
Weltpremiere

HER NAME WAS EUROPA
Deutschland
von Anja Dornieden, Juan David González Monroy
Weltpremiere

JIÍBIE
Kolumbien / Frankreich
von Laura Huertas Millán
Europapremiere

JOGOS DIRIGIDOS (Directed Games)
Brasilien
von Jonathas de Andrade
Internationale Premiere

LETTER TO A FRIEND
Palästina / USA
von Emily Jacir
Internationale Premiere

MATATA
Demokratische Republik Kongo / USA / Niederlande
von Petna Ndaliko Katondolo
Internationale Premiere

MOAZZAM MA YALLA HAQEQY (Most of What Follows Is True)
Ägypten
von Maged Nader
Weltpremiere

ON VOUS PARLE DE PARIS: MASPERO, LES MOTS ONT UN SENS
Frankreich
von Chris Marker
1970

(OUTROS) FUNDAMENTOS ((Other) Foundations)
Brasilien
von Aline Motta
Europapremiere

THE PHANTOM MENACE
Vereinigtes Königreich
von Graeme Arnfield
Weltpremiere

PURPLE SEA
Deutschland
von Amel Alzakout, Khaled Abdulwahed
Weltpremiere

RECOVERY
USA
von Kevin Jerome Everson
Weltpremiere

TATSUNIYA II
Nigeria
von Rahima Gambo
Internationale Premiere

TÉLÉ RÉALITÉ
Belgien / Deutschland / Demokratische Republik Kongo
von Lucile Desamory, Gustave Fundi, Glodie Mubikay
Weltpremiere

UNTITLED SEQUENCE OF GAPS
Deutschland
von Vika Kirchenbauer
Weltpremiere

VAGA CARNE (Dazed Flesh)
Brasilien
von Grace Passô, Ricardo Alves Jr.
Europapremiere

THE WHOLE SHEBANG
USA
Von Ken Jacobs
Europapremiere
 

 

Gruppenausstellung
Betonhalle des silent green
Eröffnung, 19.02., 19 Uhr

 

A I O U
USA
von Anton Vidokle, Adam Khalil, Bayley Sweitzer
Weltpremiere

HALF BLUE
USA / Libanon
von Joe Namy
Europapremiere

IMAGINARY EXPLOSIONS, EPISODE 2, CHAITÉN
USA / Chile / Deutschland
von Caitlin Berrigan
Internationale Premiere

INFINITY MINUS INFINITY
Vereinigtes Königreich / Vereinigte Arabische Emirate / Belgien
von The Otolith Group
Internationale Premiere

MEMORY ALSO DIE
Nigeria
von Didi Cheeka
Weltpremiere

POROSITY VALLEY 2: TRICKSTERS' PLOT
Südkorea
von Ayoung Kim
Internationale Premiere

QUANTUM CREOLE
Deutschland / Frankreich / Portugal / Spanien
von Filipa César
Internationale Premiere

SECRETS OF A DIGITAL GARDEN: 50 VILLAGES – 50 FLOWERS
von RIWAQ in Zusammenarbeit mit Yara Sharif und Nasser Golzari
Europapremiere

SHIPWRECK AT THE THRESHOLD OF EUROPE, LESVOS, AEGEAN SEA: 28 OCTOBER 2015
Vereinigtes Königreich
von Forensic Architecture
Weltpremiere

THE SUN
Kanada
von Kika Thorne
Europapremiere

VU DE L'EXTÉRIEUR
Belgien / Demokratische Republik Kongo / Luxemburg
von Lucile Desamory in Zusammenarbeit mit Glodie Mubikay und Gustave Fundi
Internationale Premiere

 

SAVVY Contemporary
Eröffnung, 19.02., 19 Uhr


LETTER FROM A GUARANI WOMAN IN SEARCH OF THE LAND WITHOUT EVIL
Brasilien
von Patricia Ferreira Pará Yxapy
Weltpremiere

 

Marshall McLuhan Salon, Kanadische Botschaft
Eröffnung 20.02., 17.30 Uhr


NDN SURVIVAL TRILOGY
Kanada
von Thirza Cuthand
Weltpremiere