Februar 2009, berlinale forum

Caligari- und FIPRESCI-Preis für "Love Exposure"

Kanako Hayashi (Mitte) mit den Juroren, dem Leiter des Forums Christoph Terhechte und Mitgliedern des Bundesverbandes kommunale Filmarbeit. Foto: Dario Lehner

Sono Sions knapp vierstündiger Film Love Exposure hat nicht nur den diesjährigen Caligari-Preis gewonnen, sondern wurde darüber hinaus auch mit dem Preis des Filmkritikerverbandes FIPRESCI ausgezeichnet.

Die Begründung der Caligari-Jury für die Auszeichnung lautet:

"In seinem atemberaubenden Film Love Exposure wirft Sono Sion seine Zuschauer mitten hinein in einen wilden Strudel. Dem Regisseur ist ein intensiver Film gelungen, der in immer origineller und oft genug genialer Weise Formsprachen des Kinos, Motive aus Oper, Pop und Filmgeschichte und die großen Gefühle einer romantischen Liebesgeschichte sampelt. Große Kunst, die kurzweilig, stets klug und souverän ist. Dieser Film regt zum Nachdenken über das Wesen der Liebe, über Religion und das Zusammenleben der Menschen an - und ist damit politischer als die meisten 'politischen' Filme. Dass Sono Sion sich für all dies knapp vier Stunden Zeit nimmt, ist schön, weil es das Zuschauervergnügen nur verlängert. Ein Grund mehr, Love Exposure öfters als einmal zu sehen."

Die Verleihung des Caligari Preises fand in der HomeBase Lounge statt. Stellvertretend für den Regisseur nahm die Leiterin des Tokyo FILMeX Festivals, Kanako Hayashi den Preis entgegen. Im Anschluss wurde der Gewinnerfilm noch einmal im Kino Arsenal gezeigt.

Gestiftet wird der Caligari-Filmpreis vom Bundesverband kommunale Filmarbeit und der Zeitschrift "film-dienst". Er ist mit 4.000 Euro dotiert, wobei die eine Hälfte an den Regisseur des Films geht, die andere den Verleih fördert.

Die Mitglieder der diesjährigen Caligari-Jury waren Veit Geldner (Cinémathèque Leipzig), Timothy Simms (Kommunales Kino Freiburg) und Rüdiger Suchsland (film-dienst).

Die Mitglieder der FIPRESCI-Jury waren Enrico Bosten, Deutschland
Gulnara Abikejeva, Kasachstan, und Margit Tönson, Estland.

Bundesverband kommunale Filmarbeit

film-dienst

Bereits vor einigen Tagen wurde bekannt, dass Rapid Eye Movies "Love Exposure" für seinen Verleih erworben hat.

Rapid Eye Movies