Review/Possible Models/Amend (Trilogie)

Jenny Perlin

USA 2005

Black Box, Arsenal
10.02-19.02. täglich 10:00-22:00

Download Katalogseiten (PDF)

 

Dieses Projekt setzt sich aus drei stummen Animationsfilmen zusammen. Die Filme – REVIEW, POSSIBLE MODELS und AMEND – zeigen auf, inwiefern individuelle Lebensschicksale von politischen Machenschaften betroffen sind. Die Querverbindungen, die sich zwischen einzelnen kulturellen Fragmenten herstellen lassen, sind in Bezug auf die Frage, wie sich konkrete Lebensumstände unter dem Eindruck globaler Kräfte verschieben, äußerst aussagekräftig. Die Installation besteht aus zwei 16mm-Projektoren, in denen zwei der drei Filme in einer ununterbrochenen Schleife vorgeführt werden. Der dritte Film, der als Video projiziert wird, versetzt die Installation in einen Raum der Gegenwart. Jede einzelne Animation wurde Stück für Stück in einer arbeitsaufwändigen und absichtlich fehlerhaften Kalligraphie hergestellt. Der vergessene Müll der Alltagsformen bildet die Grundlage dieser Filme.

 

16 mm/Video Installation