Andrea Cooper

Honey

Kanada 2009

Intermission Green
Arsenal 1 17.02. 14:30
Arsenal 2 19.02. 15:30

Download Katalogseiten (PDF)

 

Honey webt eine Geschichte voll von apokalyptischem Begehren. Eine einsame Frau ist aus dem Wald in eine verwüstete Küche gezogen. Eine Begegnung mit einem Besucher wird imaginiert, die den Zuschauer zum Komplizen ihres Verlangens macht.

Honey untersucht die an Frauen gestellte Reproduktionserwartung und nutzt das weltweite Bienensterben als Metapher für Fruchtbarkeit und weibliches Begehren.

SD, 12 Minuten

Andrea Cooper ist Künstlerin und Filmemacherin. Ihre Arbeit Strange Things wurde im Jahr 2007 bei Forum Expanded präsentiert. Sie lebt und arbeitet in Toronto, Kanada.

 

Kontakt: www.vtape.com