Angela Melitopoulos & Maurizio Lazzarato

Assemblages

10.02. 18:00-21:00 Eröffnung

Täglich 11:00 -20:00 (Mo geschlossen)

Akademie der Künste
Hanseatenweg 10
10557 Berlin

Forum Expanded Talk
Performing, Rambling, Thinking
Arsenal 2 17.02. 12:30

Download Katalogseiten (PDF)

 

Assemblages ist ein audiovisuelles Forschungsprojekt über Félix Guattari und seine revolutionäre psychiatrische Praxis, sein politisches Engagement, seine Vorstellungen über “ecosophy” und sein Interesse am Animismus vor allem im brasilianischen und japanischen Kontext.

Die Installation präsentiert Ausschnitte aus Dokumentar-, und Essay-Filmen, Radio-Interviews, Gesprächen mit Freunden und Kollegen von Guattari und Materialien aus der Klinik La Borde in Frankreich und der institutionellen Psychotherapie, darunter Filme von Fernand Deligny, Renaud Victor, François Pain und anderen, sowie neues Material, das im Rahmen der Forschungsarbeiten in Brasilien gedreht worden ist.
Präsentiert als ein Triptychon unterschiedlich großer Leinwände, verweist die Installation auf die Ideen von Bewegung und Gravitation in den Kartographien animistischer Kunst sowie auf die Konzepte des Immateriellen in der asiatischen Kunst. Jeder Bildschirm verstärkt eine Sinnesmodalität: Sehen, Hören, Lesen. Die Montage des archivierten Materials spiegelt Guattari’s Begriff der „Assemblage“, der sich als Hauptthema durch die gesamte Installation zieht.

 

Die Installation wurde produziert im Rahmen der Ausstellung Animism, kuratiert von Anselm Franke, für Extra City und MUHKA in Antwerpen.

 

Angela Melitopoulos wurde 1961 in München geboren und lebt und arbeitet in Berlin. Sie hat Bildende Kunst bei Nam Jun Paik an der Kunstakademie Düsseldorf studiert, ist Mitglied verschiedener politischer Netzwerke in Paris, Italien, Türkei und Deutschland und lehrt international an mehreren akademischen Institutionen. Seit 1985 werden ihre Arbeiten auf internationalen Filmfestivals und in Ausstellungen und Museen (Centre Georges Pompidou Paris, Whitney Museum NY) gezeigt.

 

Maurizio Lazzarato ist in Italien geboren und lebt und arbeitet in Paris. Er ist unabhängiger Soziologe und Philosoph, spezialisiert in den Beziehungen von Arbeit, Ökonomie und Gesellschaft. Lazzarato lehrt an der Universität von Paris I und ist Mitbegründer der Zeitschrift multitudes, wo er heute Redaktionsmitglied ist.

 

Kontakt: assemblages.installation(at)googlemail.com