Arsenal – Institut für Film und Videokunst e.V. > berlinale forum > archiv > programmarchiv > 2010 > hauptprogramm > Winter's Bone

Winter's Bone

Debra Granik

USA 2010

16.02. 21:30 OmU Delphi Filmpalast
17.02. 20:00 OmU Cubix 9
19.02. 13:45 OmU CineStar 8
20.02. 20:00 OmU Colosseum 1
21.02. 19:30 OmU Cross Section Termin Babylon

Download Katalogseiten (PDF)

 

Verzweifelt sucht die siebzehnjährige Ree ihren Vater, der untergetaucht ist und das Haus der Familie samt Grundstück verpfändet hat. Wenn sie ihn nicht auftreiben kann, wird sie mit ihren kleinen Geschwistern und der kranken Mutter auf der Straße stehen.

In den Wäldern der Ozark Mountains spielt dieser Film. In einer Welt, die aus der Welt gefallen zu sein scheint. In heruntergekommenen Blockhäusern haben sich die Menschen notdürftig eingerichtet. Unbehauste Gestalten, die quasi von der Hand in den Mund leben. Bei ihren Nachbarn findet Ree kaum Unterstützung, als sie nach ihrem Vater sucht, überall stößt sie auf eine eiserne Wand des Schweigens. In Winter's Bone findet die Regisseurin Debra Granik große Bildtableaus in der Tradition der amerikanischen Sozialfotografie der dreißiger Jahre. Es sind Bilder, die die Armseligkeit dieses Lebens nicht ausstellen, sondern dokumentieren. Vor einem Hintergrund, der stets in der Wirklichkeit verankert bleibt, erzählt Granik die klassische Kinogeschichte einer Heldin, die über sich selbst hinauswächst. Um herauszufinden, was mit ihrem Vater geschehen ist, muss Ree den Schweige-Code ihrer Outlaw-Gemeinschaft durchbrechen. Winter's Bone nimmt uns mit in ein verlorenes Amerika jenseits aller politischen Aufbruchsparolen.
Anke Leweke

 

Debra Granik, geb. 1963 in Cambridge, absolvierte ein Studium am College of Art in Massachusetts und an der Tisch School of the Arts an der New York University. Winter’s Bone ist ihr zweiter abendfüllender Spielfilm.

 

Produktion: Winter's Bone Productions, New York; Anonymous Content, Culver City

Buch: Debra Granik, Anne Rosellini

Kamera: Michael McDonough

Darsteller: Jennifer Lawrence, John Hawkes, Kevin Breznahan, Dale Dickey, Garret Dillahunt, Sheryl Lee

Format: 35mm (gedreht auf HD), Farbe und Schwarzweiß

Länge: 100 Minuten

Sprache: Englisch