Juli 2014, living archive

Living Archive: Goethe-StipendiatInnen im Juli und August

Living Archive wird weiterhin vom Goethe-Institut mit einem Stipendiatenprogramm unterstützt. Im Juli und August begrüßen wir vier neue GastteilnehmerInnen: Jaqueline Beltrame und Gustavo Spolidoro aus Brasilien haben im Jahr 2003 das Festival Cine Esquema Novo in Porto Alegre mitbegründet. Das Festival setzt einen Fokus auf Tendenzen in der zeitgenössischen Bildproduktion und ist dabei offen für Film-Screenings, installative Arbeiten sowie neue Formen audiovisueller Produktionen. Mit dieser Ausrichtung füllen sie eine Lücke in der brasilianischen Kulturlandschaft. Für das diesjährige Programm des Cine Esquema Novo im November begeben sie sich im Archiv des Arsenals auf die Suche. Im Kino Arsenal geben sie am 25. Juli einen Einblick in ihre Festivalarbeit und präsentieren eine Auswahl ihrer Recherche sowie Kurzfilme von Gustavo Spolidoro. Über das Goethe-Institut in Ramallah kommen Lara Khaldi und Yazan Khalili (Forum Expanded 2012) nach Berlin. Am 19. August stellen sie ein Work in progress ihrer neuen Lecture Performance vor. Im Archiv des Arsenals recherchieren sie dafür Filme, die an das futuristische Szenario von "Love Letters to Mars" anknüpfen: Eine Mars-Mission im Jahr 2026 schafft einen unüberwindbaren Graben zwischen zwei sich Liebenden bei der Frage, ob die Erde gerettet oder neue Gesellschaften und Kolonien auf anderen Planeten gegründet werden sollen.