Babooska

Tizza Covi, Rainer Frimmel

Österreich/Italien 2005

11.02. 15:30 CinemaxX 3 (engl. UT)
12.02. 16:30 CineStar 8 (dt. UT)
13.02. 20:00 Arsenal 1 (dt. UT)
15.02. 18:15 CinemaxX 3 (engl. UT)

Download Katalogseiten (PDF)

 

Die Filmemacher erzählen in Episoden vom alltäglichen Existenzkampf der jungen Artistin Babooska, die mit ihrer Familie einen Wanderzirkus

betreibt. Ein Jahr lang haben sie die Künstlerin auf ihrer Odyssee begleitet und einen ungeschminkten Blick hinter die Kulissen eines

Mikrokosmos am Rand der Gesellschaft geworfen. Sie haben dabei auf jeglichen Kommentar und auf Interviews verzichtet und ein kaltes nebliges Italien abseits der Touristenklischees von Sonne und Meer festgehalten. ""Babooska" ist sehr stark von der Montage geprägt und versucht, das

Wesentliche ohne Erklärung der Handelnden oder der Autoren durch die Beobachtung der Menschen und der Orte erfassbar zu machen. Das verlangt neben einer Menge Geduld und Zeit vor allem auch eine Sensibilität für den richtigen Abstand zu den Gefilmten und ein star­kes Rhythmusgefühl. Babooska ist ein Roadmovie ohne kitschige Reisebilder. Es beschreibt melancholisch humorvoll die aussterbende Lebensweise von modernen Nomade und den Zustand des Unterwegsseins, zwischen einer glorrei­chen Vergangenheit und einer unsicheren Zukunft, zwischen dem Zweifel und der Hoffnung, dass das Leben doch immer so sein möge wie ein voller 'moderner, gut geheizter Zirkus'." Günter Pscheider

 

Tizza Covi, geb. 1971 in Bozen. Ausbildung zur Fotografin in Wien, Arbeitsaufenthalte in Rom und Paris.

Rainer Frimmel, geb. 1971 in Wien. Ausbildung zum Fotografen in Wien. Arbeitsaufenthalte in Rom, Paris und New York.

Filme seit 1998, u.a. "Aufzeichnungen aus dem Tiefparterre" (2000), zusammen mit Tizza Covi: "Das ist alles" (2001) und "Babooska".

 

Produktion + Weltvertrieb: Vento Film

Buch: Tizza Covi, Rainer Frimmel

Kamera, Produzent: Rainer Frimmel

Ton, Schnitt: Tizza Covi

Mitwirkende: Babooska Gerardi, Michele Pellegrini, Azzurra Gerardi, Marina de Vincentis, Ciccio Gerardi, Patrizia Gerardi, Walter Saabel

Format: 35mm (gedreht auf Super 16mm), Farbe, 1:1.66

Länge: 100 Minuten, 25 Bilder/Sek.

Sprache: Italienisch