Januar 2012, kino arsenal

In Erinnerung an Carola Regnier

Ende November 2011 ist unsere Freundin Carola Regnier gestorben. Wir zeigen ab Januar in loser Folge eine Reihe mit Filmen von Regisseuren und Regisseurinnen, mit deren Arbeit sie sich eng verbunden fühlte und in deren Werken sie als Hauptdarstellerin aufgetreten ist. Wir beginnen mit dem frühen Film BEHINDERT von Stephen Dwoskin, der 1974 in London realisiert wurde und in einer Klarheit vom Behindertsein und Behindertwerden erzählt, die kaum zu fassen ist. Davor der kurze Film THE MAGIC DESK (2008) von Lior Shamriz, eine der späten Arbeiten von Carola Regnier für den Film: komplexe Gedankenspiele, die eine Mutter und ihr Sohn miteinander treiben. (29.1.)